Stuttgart (dpa) - Eine Warnung über Ölverlust hat einen Airbus 319 der Fluggesellschaft Germanwings zur außerplanmäßigen Landung am Stuttgarter Flughafen gezwungen. Verletzt wurde niemand. Die Maschine war von Köln/Bonn in Richtung Venedig unterwegs. Nach der Warnung im Cockpit wurde laut Germanwings aus Sicherheitsgründen ein Triebwerk abgeschaltet und eine "Ausweichlandung" vorgenommen. "Es handelt sich hierbei um eine Standard-Sicherheitsprozedur. Die Landung war keine Notlandung", hieß es in einer Mitteilung.