Nairobi (dpa) - Die Polizei in Kenia hat nach dem Massaker auf dem Uni-Gelände in Garissa Medienberichten zufolge einige Verdächtige festgenommen. Der Sender BBC berichtete, auf dem Campus seien vier Überlebende gefunden worden. Zwei von ihnen würden als Verdächtige gelten. Einer soll aus Tansania kommen und keine Verbindungen zur Universität haben. CNN berichtet von fünf festgenommenen Verdächtigen. Die Al Shabaab-Miliz hatte bei dem Angriff am Donnerstag 148 Menschen getötet.