Kairo (AFP) Auf der ägyptischen Halbinsel Sinai sind bei zwei Anschlägen auf Sicherheitskräfte mindestens zwölf Menschen getötet worden. Unter den Toten seien sechs Soldaten und fünf Polizisten, teilten die Behörden am Sonntag mit. Zu beiden Attentaten bekannte sich die Gruppe Ansar Beit al-Makdis, die vor kurzem der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) die Treue geschworen und sich anschließend in Provinz Sinai umbenannt hatte.