Sydney (AFP) Australien will Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, künftig wichtige Sozialleistungen kürzen. Premierminister Tony Abbott sagte am Sonntag vor Journalisten, ein entsprechender Gesetzesentwurf der Regierung laufe auf eine "Ohne Impfung, kein Geld"-Politik hinaus. Es handele sich um eine "sehr wichtige Maßnahme", um Kinder und Familien zu schützen. Gemäß der bisherigen Regelung können Eltern aus "Gewissensgründen" die Impfung ihrer Kinder verweigern und trotzdem sämtliche kinder- und familienspezifische Sozialleistungen erhalten.