Nairobi (AFP) Nach einem Anschlag der somalischen Shebab-Miliz auf eine Universität im Norden Kenias will die kenianische Regierung das weltweit größte Flüchtlingslager in Dadaab schließen. Vize-Präsident William Ruto forderte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Samstag laut einer Erklärung auf, die hunderttausenden somalischen Flüchtlinge binnen drei Monaten in ihr Heimatland zurückzubringen. "Sonst machen wir es selbst."