Vatikanstadt (AFP) Papst Franziskus hat die Massaker an den Armeniern als "Völkermord" bezeichnet. In einer Messe zum Gedenken an den Massenmord auf dem Gebiet der heutigen Türkei vor hundert Jahren sagte der Papst am Sonntag im Petersdom, im vergangenen Jahrhundert habe es "drei gewaltige und beispiellose Tragödien" gegeben. Die erste dieser Tragödien, die "weithin als 'erster Völkermord des 20. Jahrhunderts' gilt", habe das armenische Volk getroffen. Er zitierte damit eine Erklärung von Papst Johannes Paul II. dem armenischen Patriarchen aus dem Jahr 2000.