Barcelona (AFP) Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Europa und den Mittelmeeranrainerstaaten im Kampf gegen den Extremismus angemahnt. "Alle Länder in der Region sehen sich einer angespannten Sicherheitslage ausgesetzt, die sich durch mehrere bewaffnete Konflikte, vor allem in Syrien und Libyen, weiter verschlechtert hat", sagte Mogherini am Montag beim Treffen der Außenminister der Mittelmeerunion in Barcelona. Zugleich sei ein Anstieg der Radikalisierung unter Jugendlichen zu beobachten, die Dschihadisten am nördlichen und südlichen Mittelmeer folgten.