Gummersbach (AFP) Viele Uni-Absolventen möchten nicht direkt in den Beruf einsteigen, sondern wünschen sich für den Start ein Traineeprogramm oder ein Praktikum. Nur 47 Prozent der Absolventen würden den Direkteinstieg wählen, ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage der Unternehmensberatung Kienbaum in Gummersbach unter rund 600 Studierenden kurz vor dem Abschluss. "Die aktuelle Absolventengeneration schwankt zwischen Realismus und Komforthaltung", urteilte Kienbaum-Personalberaterin Constanze Wachsmann.