Dresden (AFP) Der umstrittene Auftritt des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders bei der Pegida-Bewegung in Dresden hat deutlich weniger Zustrom ausgelöst als von den Pegida-Verantwortlichen erwartet. Zu der Kundgebung mit Wilders' Rede Montagabend kamen nach Schätzungen von AFP-Reportern vor Ort etwa 10.000 Menschen. Die Organisatoren hatten dagegen einen Zustrom wie zu den Hochzeiten ihrer anti-islamischen Bewegung zu Jahresbeginn erwartet und 30.000 Teilnehmer angemeldet.