Hongkong (AFP) Die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong schränkt die Besuche vom chinesischen Festland ein. Bewohner der angrenzenden Stadt Shenzhen dürften künftig nur noch einen Besuch pro Woche in Hongkong machen, sagte Verwaltungschef Leung Chun Ying am Montag. "Alles, was die Spannungen zwischen Hongkong und der Gesellschaft auf dem Festland verschärft, wird nicht toleriert werden." Zugleich warnte er die Bürger Hongkongs vor weiteren Protesten gegen die Besucher vom Festland und bezeichnete diese als "kontraproduktiv".