Madrid (AFP) An der spanischen Küste in Marbella sind drei junge Türken ertrunken, die auf einer Klassenfahrt waren. Lokalmedien zufolge handelt es sich um zwei 18- beziehungsweise 19-Jährige und einen etwa 30-jährigen Begleiter. Sie nahmen offenbar am Sonntagnachmittag gemeinsam mit einer Gruppe Behinderter an Aktivitäten teil, als es aus noch ungeklärter Ursache zu der Tragödie kam.