Washington (AFP) US-Präsident Barack Obama hat nach Angaben des Weißen Hauses noch keine offizielle Unterstützung für seine frühere Außenministerin Hillary Clinton im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten erklärt. Obama werde erst den Ausgang der Vorwahlen in seiner Partei abwarten, sagte Obamas Sprecher Josh Earnest am Montag. "Es gibt andere Leute, die mit dem Präsidenten befreundet sind und zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden könnten, in das Rennen einzusteigen."