Peking (AFP) Die renommierte chinesische Journalistin Gao Yu ist in einem umstrittenen Prozess erneut zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Die 71-Jährige müsse wegen der Weitergabe von Regierungsunterlagen sieben Jahre in Haft, teilte ein Pekinger Gericht am Freitag über die sozialen Netzwerke mit. Gaos Anwalt zeigte sich "sehr enttäuscht über das Urteil" und kündigte Berufung an.