Jena (AFP) Die Bestechungsvorwürfe gegen zwei ehemalige Thüringer Landespolitiker im Zusammenhang mit der Wahl des Linkspolitikers Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten haben sich nicht erhärtet. Die Thüringer Generalstaatsanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Bestechung von Mandatsträgern eingestellt, wie ein Sprecher der Behörde am Freitag in Jena bestätigte.