Berlin (AFP) In Syrien und dem Irak haben laut einem Zeitungsbericht in den vergangenen Tagen wohl zwei Islamisten aus Deutschland Selbstmordanschläge verübt. Das berichtet die "Welt" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Sicherheitskreise. Demnach habe die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) am vergangenen Wochenende vermeldet, dass nahe der syrischen Stadt Kobane ein deutscher Dschihadist mit dem Kampfnamen Abu Qudama al-Almani ein Selbstmordattentat gegen kurdische Milizen verübt habe.