Berlin (AFP) Angesichts der Häufung von Masernerkrankungen haben Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), das Robert-Koch-Institut (RKI) und Gesundheitsexperten erneut jeden zur Überprüfung seiner Impflücken aufgefordert. Wer leichtfertig eine Impfung ablehne, "gefährdet auch die, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können", erklärte Gröhe am Freitag in Berlin anlässlich der 10. Europäischen Impfwoche. Nötig sei eine Kraftanstrengung von Ärzten, Kitas und Schulen, um die Impfbereitschaft zu erhöhen.