Köln (AFP) Dreieinhalb Wochen nach dem Absturz des Germanwings-Flugzeuges in Südfrankreich laufen in Köln die letzten Vorbereitungen für die zentrale Trauerfeier im Dom. Zu dem ökumenischen Gottesdienst in Deutschlands größter Kirche werden am Freitagmittag rund 1400 Gäste erwartet, darunter mehr als 500 Angehörige der Opfer. Auch die gesamte deutsche Staatsführung wird teilnehmen, an der Spitze Bundespräsident Joachim Gauck, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundestagspräsident Norbert Lammert (beide CDU). Zudem reisten Regierungsvertreter aus Frankreich und Spanien zu der Trauerfeier nach Köln an.