Berlin (AFP) Wegen der Mängel am Sturmgewehr G36 hat es in der Bundeswehr laut einem Zeitungsbericht bereits vor einem Jahr eine Initiative zur Verbesserung der Waffe gegeben, die aber offenbar nicht weiterverfolgt wurde. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" am Freitag unter Berufung auf Dokumente vom Amt für Heeresentwicklung. Die Behörde habe im März 2014 unter dem Aktenzeichen 79-10-05 eine Initiative mit dem Titel "System Gewehr G36 Produktverbesserung" vorgelegt.