Athen (dpa) – Eine Serie von Seebeben hat die Insel Kreta und die Inselgruppe der Dodekanes erschüttert. Heute Morgen riss ein Erdstoß der Stärke 5,4 die Menschen aus dem Schlaf. Es war ein starkes Nachbeben. Der Haupterdstoß der Stärke 6,1 ereignete sich am Vorabend in der gleichen Region, sagen Seismologen im griechischen Rundfunk. Verletzte oder nennenswerte Schäden wurden der Polizei nicht gemeldet. Der Erdstoß war auf ganz Kreta sowie den Inseln Kasos, Karpathos und Rhodos zu spüren.