Ingolstadt (SID) - In der sechsten Minute der Nachspielzeit hat der FC Ingolstadt am Freitag einen Riesenschritt in Richtung des erstmaligen Bundesliga-Aufstiegs gemacht. Der Spitzenreiter der 2. Liga rang Fortuna Düsseldorf am 29. Spieltag mit 3:2 (0:1) nieder und hat somit zunächst neun Punkte Vorsprung auf den dritten Tabellenplatz.

"Das war ein wahnsinniges Spiel. Der Moment beim 3:2, dafür arbeitest du. Da brechen alle Dämme", sagte Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl bei Sky. 

Marvin Matip sicherte den hart erkämpften Sieg am Ende eines kuriosen Spiels mit einem stürmisch bejubelten Kopfballtor. Nach einer halben Stunde hatte es vor 10.606 Zuschauern bereits nach einer Führung für Ingolstadt ausgesehen - aber das Spiel nahm eine überraschende Wende. 

Fortuna-Kapitän Adam Bodzek hatte im Strafraum Stefan Lex festgehalten und sah die Rote Karte. Alfredo Morales trat zum Elfmeter an, Torhüter Michael Rensing parierte. Drei Minuten später spielte FCI-Verteidiger Danilo Soares einen zu kurzen Rückpass auf Torwart Ramazan Özcan, Joel Pohjanpalo sprintete dazwischen und traf mit dem Außenrist aus spitzem Winkel. 

Den Ausgleich erzielte Joker Moritz Hartmann (65.), doch der ebenfalls kurz zuvor eingewechselte Ihlas Bebou (74.) traf für die Gäste zur erneuten Führung. Mathew Leckie (86.) und Matip drehten die hochklassige Begegnung zum letztlich verdienten Sieg der Gastgeber.