Washington (AFP) Angehörige von Holocaust-Opfern haben in den USA eine Sammelklage gegen die französische Staatsbahn SNCF eingereicht. Wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, fordern die Kläger Schadenersatz für die Beschlagnahmung des Besitzes zehntausender Juden und anderer Menschen, die in NS-Konzentrationslager deportiert wurden. Die Klage wurde am Donnerstag, dem Holocaust-Gedenktag, bei einem Bundesgericht in Chicago eingereicht. Die SNCF war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.