Nikosia (AFP) Unter dem Druck wütender Demonstranten hat das Parlament in Zypern am Freitag ein weiteres Mal die Abstimmung über ein Gesetz zur Beschleunigung von Zwangsversteigerungen verschoben. Über die von den internationalen Geldgebern verlangte Maßnahme soll nun am Samstag entschieden werden, wie aus Parlamentskreisen verlautete. Doch auch wenn die 56 Abgeordneten erneut zusammenkommen, gilt es als offen, ob das Gesetz eine Mehrheit findet. Bei einem Scheitern droht dem Inselstaat ein Wiederaufflammen der Finanzkrise.