Magdeburg (AFP) Ein Prozess gegen zwei Tagesmütter wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen ist vor dem Landgericht Magdeburg mit Freisprüchen zu Ende gegangen. Die Richter hielten die Beweise für nicht ausreichend, wie ein Gerichtssprecher am Freitag sagte. Den beiden Frauen - Mutter und Tochter - wurde vorgeworfen, die ihnen anvertrauten Kinder misshandelt haben. Die Angeklagten hatten die Vorwürfe stets zurückgewiesen.