Riga (AFP) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) erwartet in der Griechenland-Frage keinen Durchbruch beim Treffen der Finanzminister der Eurozone in Riga. Er glaube nicht, "dass wir heute in der Frage Griechenland entscheidende Fortschritte machen werden", sagte Schäuble kurz vor Beginn des Treffens in der lettischen Hauptstadt am Freitag. Die Gespräche der Regierung in Athen mit den Vertretern der Gläubigerinstitutionen seien offenbar "noch nicht so weit".