New York (AFP) Nach der jüngsten Verhandlungsrunde über ein transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP) haben die USA ihrem Unmut über mögliche nationale Verbote für gentechnisch veränderte Lebensmittel in der Europäischen Union Luft gemacht. Der Vorschlag der EU-Kommission sei "schwer vereinbar mit den Verpflichtungen der Europäischen Union und dem Anspruch eines nahtlosen Binnenmarktes", sagte der US-Chefunterhändler Dan Mullaney bei einer Pressekonferenz am Freitag in New York. Mullaney rief die EU auf, bei den Verhandlungen "unsere jahrzehntealten Handelsregeln" zu respektieren.