Passau (AFP) Vor der Bundestagsdebatte über das Massaker an den Armeniern vor hundert Jahren hat der Zentralrat der Juden in Deutschland eine klare Benennung der Verbrechen gefordert. "Was vor hundert Jahren im Osmanischen Reich geschehen ist, die Deportation und Ermordung von mehr als einer Million Armenier, war ein Völkermord", sagte Zentralratspräsident Josef Schuster der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe). Es sei daher "richtig, dass jetzt nach dem Papst auch der Bundestag dieses schreckliche Verbrechen klar beim Namen nennt".