London (AFP) Der britische Oppositionsführer Ed Miliband hat versprochen, im Fall seines Wahlsiegs den "kleingeistigen Isolationismus" des Landes unter Premierminister David Cameron zu beenden. Der konservative Politiker habe sich "von der Welt entfernt" und seine Regierungszeit sei vom "größten Einflussverlust" in einer Generation gekennzeichnet, sagte der Labour-Vorsitzende am Freitag in einer außenpolitischen Rede im Politikinstitut Chatham House in London knapp zwei Wochen vor der heftig umkämpften Parlamentswahl am 7. Mai.