Rom (AFP) Die italienische Polizei hat nach eigenen Angaben auf der Mittelmeerinsel Sardinien ein Netzwerk von Islamisten zerschlagen und die Festnahme von insgesamt 18 Verdächtigen veranlasst. Ihnen werde die Mitgliedschaft in einer Organisation vorgeworfen, die sich "transnationalen kriminellen Aktivitäten" verschrieben habe, hieß es in den am Freitag veröffentlichten Haftbefehlen. Ziel sei "der bewaffnete Kampf gegen den Westen und gegen die derzeitige Regierung Pakistans nach dem Vorbild Al-Kaidas und anderer radikaler Gruppen" gewesen.