Andechs (dpa) - Vor der Sitzung des Berliner Koalitionsausschusses fährt CSU-Chef Horst Seehofer im Streit um den Mindestlohn eine harte Linie gegen die SPD. Er erwarte substanzielle Verbesserungen bei der Reduzierung des Verwaltungsaufwandes, sagte Seehofer bei einer CSU-Vorstandsklausur in Kloster Andechs nach Teilnehmerangaben. "Wenn nicht in der Substanz etwas verbessert wird, werden die Verhandlungen abgebrochen", soll Seehofer demnach gedroht haben.