Tripolis (AFP) Die Kämpfe in Libyen haben in den vergangenen Monaten eine Massenflucht ausgelöst. "Die Eskalation des bewaffneten Konflikts in Libyen hat mehr als eine halbe Million Menschen aus ihren Häusern vertrieben", hieß es am Donnerstag in Tripolis in einem Bericht der Hilfsorganisation Roter Halbmond, der sich auf die Zeit vom 14. Mai 2014 bis Anfang April 2015 bezieht. Die meisten Menschen, nämlich 126.000, seien in die Hauptstadt Tripolis geflohen. Libyens zweitgrößte Stadt Bengasi habe in dem Zeitraum 110.000 Flüchtlinge aufgenommen.