Moskau (AFP) Angesichts des bevorstehenden Gedenkens in Russland an das Ende des Zweiten Weltkriegs könnten tausende Häftlinge in dem Land dank einer Amnestie freikommen. Das russische Unterhaus verabschiedete am Freitag einstimmig eine entsprechende von Präsident Wladimir Putin vorgelegte Amnestieregelung. Putin hatte diese als humanitäre Geste angesichts des 70. Jahrestags des Sieges über Nazi-Deutschland am 9. Mai eingereicht.