Genf (AFP) Die Vereinten Nationen wollen vom 4. Mai an im schweizerischen Genf getrennte Gespräche mit den Konfliktparteien im syrischen Bürgerkrieg führen. Entsprechende Einladungen seien vor einigen Tagen verschickt worden, sagte der UN-Sprecher Ahmad Fawzi am Freitag. Demnach sollen die Gespräche auf Botschafter- oder Expertenebene unter der Schirmherrschaft des UN-Syrien-Sondergesandten Staffan de Mistura vier bis sechs Wochen dauern. Ziel sei es zunächst festzustellen, wo Regierung und Opposition fast drei Jahre nach der ersten Friedenskonferenz von Genf stehen.