Genf (AFP) Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Zeid Ra'ad Al Hussein, hat Großbritannien aufgefordert, gegen das Schüren von Hass in der Boulevardpresse vorzugehen. Anlass war ein Kommentar in der "Sun" vom 17. April, in dem Flüchtlinge unter anderem als "Kakerlaken" bezeichnet wurden. Die europäischen Staaten müssten "eine harte Linie gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" vertreten, forderte Hussein am Freitag. Sowohl die Kommentatorin als auch diejenigen, die für das Erscheinen des Artikels verantwortlich seien, müssten zur Verantwortung gezogen werden.