Washington (AFP) Der iranische Schiffskonvoi vor der Küste des Jemen, der womöglich Waffen für die Huthi-Rebellen geladen hat, hat nach US-Angaben abgedreht. Die neun iranischen Schiffe seien "nicht mehr auf dem gleichen Kurs" und befänden sich nun südlich von Salalah im Oman, sagte ein Vertreter des US-Verteidigungsministeriums am Donnerstag in Washington, der nicht namentlich genannt werden wollte. Es sei aber jederzeit möglich, dass der iranische Konvoi wieder auf den Jemen zusteuere. Zu der Flotte gehören demnach zwei bewaffnete Schiffe.