Berlin (AFP) Die Opposition will wegen der Pannen rund um das Bundeswehr-Gewehr G36 auch den früheren Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) im zuständigen Bundestagsausschuss befragen. Die Obleute der Grünen und der Linken, Agnieszka Brugger und Alexander Neu, erklärten am Montag in Berlin: "Das Aussitzen der Probleme rund um das G36 muss endlich ein Ende haben." Daher müssten sowohl Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) als auch ihr Vorgänger de Maizière kommende Woche Mittwoch in den Verteidigungsausschuss kommen und dort Stellung beziehen. Entsprechende Einladungen seien an die jeweiligen Ministerien geschickt worden.