Kabul (AFP) Sechs Wochen nach dem Lynchmord an einer Frau wegen einer angeblichen Koran-Verbrennung in Afghanistan hat am Samstag der Prozess gegen 49 Verdächtige begonnen. Die 27-jährige Farchunda war im März nahe einer Moschee in Kabul am helllichten Tage von einer wütenden Menschenmenge zu Tode geprügelt worden. Zuvor hatte ihr ein Straßenhändler zu Unrecht vorgeworfen, einen Koran verbrannt zu haben.