Berlin (AFP) Vor dem Flüchtlingsgipfel am Freitag im Bundeskanzleramt haben Bayern und Niedersachsen ein stärkeres Engagement des Bundes angemahnt. "Die steigende Zahl der Flüchtlinge verlangt nach einer nationalen Kraftanstrengung, der Bund muss viel stärker Länder und Gemeinden unterstützen", sagte der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) der neuen Ausgabe des Magazins "Spiegel". Der Bund zahlt den Ländern zur Versorgung der Flüchtlinge in diesem und im kommenden Jahr insgesamt eine Milliarde Euro zusätzlich. "Er muss seine bisherigen Zahlungen mindestens verdoppeln", verlangte Söder.