Berlin (AFP) Der zunehmende Einsatz von Robotern und anderen Technologien gefährdet einer Studie zufolge 59 Prozent der Arbeitsplätze in Deutschland. Von den 30,9 Millionen Beschäftigten, die in der Untersuchung berücksichtigt werden, könnten mittel- und langfristig 18 Millionen durch Maschinen und Software ersetzt werden. Das geht aus einer Untersuchung der Bank ING-Diba ergab, aus der die Zeitung "Die Welt" am Samstag berichtete.