Genua (SID) - Juventus Turin hat eine Saison absoluter Dominanz mit der 31. Meisterschaft im italienischen Fußball gekrönt. Drei Tage vor dem ersten Champions-League-Halbfinale am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) gegen Real Madrid sicherte sich Juve seinen vierten Scudetto in Serie durch ein 1:0 (1:0) bei Sampdoria Genua - und feierte allein.

Die Auswärtskurve im Stadio Luigi Ferraris blieb am Samstag leer, das Innenministerium hatte den Fans der "alten Dame" Reiseverbot erteilt. Grund waren schwere Ausschreitungen beim Turiner Derby am vergangenen Sonntag mit elf Verletzten.

Zum Feiern ist allerdings noch ausreichend Zeit: Juventus sicherte sich den Titel vier Spieltage vor Saisonende. Lazio Rom, Klub des deutschen Weltmeisters Miroslav Klose, hat noch fünf Spiele ausstehen, aber seit Samstag als erster Verfolger unaufholbare 17 Punkte Rückstand.

Der frühere Leverkusener Bundesliga-Profi Arturo Vidal setzte mit seinem Kopfballtor in der 32. Minute den Schlussstrich unter ein Titelrennen, das seit Monaten vorentschieden war. Das Team von Massimiliano Allegri hat nur drei von 34 Saionspielen verloren und insgesamt erst 19 Gegentore kassiert.