Hamburg (AFP) Als Konsequenz aus der Spähaffäre um den Bundesnachrichtendienst (BND) drängen führende Koalitionspolitiker auf eine massive Stärkung der Geheimdienstkontrolle. "Die Reformschritte von letztem Jahr reichen bei weitem nicht aus", sagte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Eva Högl "Spiegel"- Online. Sie forderte, den Arbeitsstab des Parlamentarischen Kontrollgremiums rasch und "deutlich" aufzustocken. "Wir brauchen mehr Leute, mehr Geld und einen leitenden Beamten, der die Geheimdienstkontrolle Vollzeit koordiniert."