Aue (SID) - Erzgebirge Aue schöpft nicht zuletzt wegen Leihgabe Stefan Mugosa im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga wieder Hoffnung. Durch ein verdientes 3:1 (1:0) gegen Aufstiegsaspirant Karlsruher SC verbesserten sich die Sachsen am 31. Spieltag vom letzten Rang auf Relegationsplatz 16. 

Der KSC verpasste durch seine erste Pleite nach zuvor zwölf Spielen ohne Niederlage seinerseits den möglichen Sprung auf Platz zwei und liegt im Aufstiegskampf als Tabellenvierter drei Spieltage vor Saisonschluss im Hintertreffen.

Der von Ligarivale 1. FC Kaiserslautern ausgeliehene Mugosa war durch seine beiden Treffer in der 19. und 75. Minute der Held des Tages bei den Veilchen, für die Clemens Fandrich in der 85. Minute für die endgültige Entscheidung sorgte. Manuel Torres hatte in der 71. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste erzielt. In der 24. Minute hatte Karlsruhe vor 9100 Zuschauern zudem Pech, als der Ball nach einem Kopfball von Jonas Meffert an den Querbalken prallte.

Nach der Pause hätten Rico Benatelli, Oliver Schröder und Wood frühzeitig für Aue erhöhen müssen, ehe Torres für einen Schreckmoment sorgte. 

Mugosa und Wood waren die stärksten Akteure bei den Hausherren, bei Karlsruhe verdienten sich Orlishausen und Torres die besten Noten.