Freiburg (SID) - Das traditionelle Badnerlied ("D'rum grüß ich dich mein Badnerland, du edle Perl' im deutschen Land") vor dem Anpfiff war ein erster Fingerzeig für den Galaauftritt von Lukas Rupp im Breisgau. "Hier fühl' ich mich heimisch", sagte der Matchwinner des SC Paderborn nach dem 2:1 (0:1) beim SC Freiburg grinsend.

Wenige Minuten nach seiner Einwechslung (64.) hatte der in Heidelberg geborene 24-Jährige die Ostwestfalen per Doppelpack (70./80.) quasi im Alleingang zu dem enorm wichtigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf geführt. "Der Ruppi", sagte Teamkollege Moritz Stoppelkamp, "hatte einen super Tag". Trainer André Breitenreiter lobte: "Lukas hat sich belohnt."

Aber Ruppi blieb bescheiden. "Natürlich ist es schön für mich, es war mein erster Doppelpack", sagte er: "Aber nächste Woche kann es auch jemand anders sein. Der Klassenerhalt steht im Vordergrund. Wir haben es selbst in der Hand - aber es werden noch drei sehr schwere Aufgaben."