Ramallah (AFP) Bei einem Besuch im Westjordanland hat der frühere US-Präsident Jimmy Carter die Palästinenser zu baldigen Wahlen aufgefordert, um die inneren Konflikte zu beenden. Er hoffe auf "Wahlen im gesamten Palästinensergebiet, sowohl in Ostjerusalem als auch im Gazastreifen als auch im Westjordanland", sagte der Friedensnobelpreisträger am Samstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah. Dazu sei es "sehr wichtig", dass alle Vereinbarungen zwischen den Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah "vollständig umgesetzt" würden.