Panama-Stadt (AFP) Durch extrem hohen Wellengang entlang der lateinamerikanischen Pazifikküste von Mexiko bis Chile sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. In Panama wurde ein Mensch von Wassermassen ins Meer gezerrt und starb, wie die Behörden am Samstag mitteilten. In Mexiko kam ein Mann am Strand von Acapulco ums Leben. Im dritten Fall handelte es sich um einen europäischen Touristen in der chilenischen Stadt Valparaíso. In El Salvador galt ein 14-jähriger Junge als vermisst.