Paris (AFP) Der seit mehr als drei Jahren inhaftierte syrische Journalist und Menschenrechtsaktivist Masen Darwisch erhält den diesjährigen Preis für Pressefreiheit der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Unesco). Damit werde Darwischs mehr als zehnjährige Arbeit gewürdigt, die er unter großen persönlichen Opfern und trotz Verfolgung, Inhaftierung und Folter geleistet habe, erklärte die Unesco am Sonntag.