Hamburg (SID) - Die SG Flensburg-Handewitt und der SC Magdeburg bestreiten das Finale um den deutschen Handball-Pokal. Die Flensburger zogen durch das 24:23 (10:10) gegen die Rhein-Neckar Löwen zum fünften Mal in Folge ins Endspiel in Hamburg ein. 2003, 2004 und 2005 gewannen die Fördestädter den Titel.

Gegner am Sonntag (14.15 Uhr/Sport1) ist der SC Magdeburg, der sich im zweiten Halbfinale 27:26 (12:15) gegen Titelverteidiger Füchse Berlin durchsetzte. Für das Team von Geir Sveinsson ist es die Chance auf den zweiten Triumph nach 1996. Zuletzt stand der SCM 2002 im Pokalfinale.