Sanaa (AFP) Im Jemen haben Kampfflugzeuge der arabischen Militärkoalition unter Führung Saudi-Arabiens den Flughafen der Hauptstadt Sanaa bombardiert, der eigentlich für Hilfslieferungen wieder geöffnet werden sollte. Nach Angaben von Augenzeugen wurde die Start- und Landebahn am Samstag von zwei Raketen getroffen. Am Freitag hatte die jemenitische Luftfahrtbehörden angekündigt, dass die von etlichen Luftangriffen zerstörte Landebahn repariert werden soll, um Hilfsflüge zur Versorgung der notleidenden Bevölkerung zu ermöglichen.