HSV weiter im Abstiegsstrudel - 1:1 gegen Freiburg

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV steckt nach einem Heim-Remis gegen den SC Freiburg weiter im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga. Gojko Kacar rettete den Hanseaten am Freitag mit seinem Treffer in der 90. Minute immerhin noch das 1:1 (0:1) gegen den direkten Konkurrenten. Admir Mehmedi hatte zuvor (25. Minute) vor 57 000 Zuschauern in der ausverkauften Hamburger Arena die Freiburger Führung erzielt. Mit 32 Punkten bleibt der am HSV in der Tabelle auf Platz 14 vor den Freiburgern (31). Beide können aber nach Abschluss des 32. Spieltages noch von Paderborn und Hannover überholt werden.

Deutschlands Eishockey-Team gewinnt bei WM 2:1 gegen Lettland

Prag (dpa) - Der Klassenverbleib für das deutsche Eishockey-Team bei der WM in Tschechien ist fast perfekt. Am Freitagabend gewann die Auswahl von Bundestrainer Pat Cortina mit 2:1 (0:1, 0:0, 2:0) gegen Lettland. Nur 24 Stunden nach dem 3:4 gegen Schweden wurde eine erneute Energieleistung diesmal mit dem zweiten WM-Sieg belohnt Michael Wolf (47. Minute) und Matthias Plachta (58.) drehten die Partie, nachdem Lauris Darzins (12.) Lettland in Führung gebracht hatte. Theoretisch besteht nun gar die Möglichkeit auf die erste Viertelfinalteilnahme seit 2011. Am Sonntag muss Deutschland gegen Gastgeber Tschechien (16.15 Uhr/Sport.1) ran.

Aalen und TSV 1860 feiern Auswärtssiege im Abstiegskampf

München (dpa) - Der TSV 1860 München hat mit einem Auswärtssieg die Abstiegsränge verlassen. Die "Löwen" gewannen mit 1:0 (0:0) beim FSV Frankfurt und stehen damit mit 33 Punkten auf Rang 15. Auch der VfR Aalen darf nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf wieder hoffen. Aalen rückte dank des besseren Torverhältnisses auf den Relegationsrang vor, punktgleich mit St. Pauli und Aue (alle 31 Punkte). In der dritten Partie des Abends sicherte der SV Sandhausen auch rechnerisch den Klassenverbleib. Die Mannschaft von Alois Schwartz gewann mit 4:0 (1:0) bei RB Leipzig.

UEFA stellt Financial-Fair-Play-Ermittlungen gegen VfL Wolfsburg ein

Nyon (dpa) - Der VfL Wolfsburg muss keine Bestrafung durch die UEFA wegen seines Geschäftsmodells mit Volkswagen mehr befürchten. Die Europäische Fußball-Union teilte am Freitag mit, dass die Ermittlungen gegen den Bundesligisten eingestellt wurden. Die Untersuchungskammer des sogenannten Club Financial Control Body (CFCB) habe nach zusätzlich eingereichten Informationen der Niedersachsen keine Anhaltspunkte für ein Vergehen. Der VfL war im Zuge der Bestimmungen zum Financial Fair Play gesondert kontrolliert worden. Kern der Ermittlungen war die Frage, ob die Sponsorengelder von Volkswagen an seine hundertprozentige Tochter VfL Wolfsburg in einem akzeptablen Verhältnis zum Werbewert des Clubs stehen.

Hamilton Trainingsschnellster in Spanien vor Vettel

Barcelona (dpa) - WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton ist im zweiten Training zum Europa-Auftakt der Formel 1 die Bestzeit gefahren. Der britische Mercedes-Pilot war am Freitag in Barcelona 0,408 Sekunden schneller als Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel. Nico Rosberg musste sich im zweiten Silberpfeil mit Platz drei vor Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen begnügen. Für den fünften Saisonlauf am Sonntag deutet damit erneut alles auf ein Duell zwischen Mercedes und Ferrari hin. Hamilton führt in der Gesamtwertung mit 27 Punkten vor Rosberg, der einen Zähler vor Vettel liegt. Nico Hülkenberg steuerte seinen Force India am Freitag auf Platz 17.

Kaymer fällt bei Players leicht zurück - Golfstar Woods bangt um Cut

Ponte Vedra Beach (dpa) - Titelverteidiger Martin Kaymer ist am zweiten Tag der Players Championship in Florida leicht zurückgefallen. Der Golfprofi aus Mettmann spielte am Donnerstag beim inoffiziellen fünften Major-Turnier in Ponte Vedra Beach eine 72er Runde. Mit insgesamt 141 Schlägen wird Kaymer seinen elften Platz nach dem ersten Tag nicht halten können. Als der früh gestartete US-Open-Sieger ins Clubhaus zurückkehrte war fast die Hälfte des Teilnehmerfeldes noch auf dem Platz unterwegs.