Rosberg vor Hamilton auf Pole Position in Spanien

Barcelona (dpa) - Mercedes-Pilot Nico Rosberg ist zum ersten Mal in dieser Formel-1-Saison auf die Pole Position gefahren. Der Deutsche verwies am Samstag in der Qualifikation zum Großen Preis von Spanien WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil auf den zweiten Platz. Hamilton hatte zuvor in allen vier Rennen des Jahres Startplatz eins erobert. In Barcelona ist die Pole Position besonders wichtig, in 18 von 24 Fällen gewann auf dem Circuit de Catalunya der Qualifikationsbeste. Von Platz drei geht am Sonntag Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ins Rennen. Nico Hülkenberg kam im Force India nicht über Rang 17 hinaus.

SG Flensburg-Handewitt zum elften Mal im DHB-Pokalfinale

Hamburg (dpa) - Die SG Flensburg-Handewitt steht zum elften Mal im Finale um den DHB-Pokal. Dank des sechsten Treffers von Jim Gottfridsson mit der Schlusssirene gewann der Dritte der Handball-Bundesliga am Samstag in Hamburg sein Halbfinale beim Endrundenturnier Final Four gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 24:23 (10:10). Vor 13 300 Zuschauern in der ausverkauften Hamburger Arena warf Johan Jakobsson sieben Tore für den dreimaligen Pokalgewinner. Aufseiten der Mannheimer, die auch bei ihrer achten Final-Four-Teilnahme leer ausgehen, traf Uwe Gensheimer elfmal.

Erste Heimpleite für Kaiserslautern - Aue gewinnt

Kaiserslautern (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Der Tabellenzweite verlor am Samstag auf dem heimischen Betzenberg völlig überraschend gegen den abstiegsbedrohten FC St. Pauli mit 0:2 (0:0) und kassierte damit die erste Heimniederlage der Saison. Die Hamburger sammelten dagegen drei ganz wichtige Zähler im Kampf um den Klassenverbleib. Einer von Paulis Mitkonkurrenten um den Ligaverbleib, der FC Erzgebirge Aue, siegte allerdings auch. Die Sachsen gewannen das Ost-Derby beim 1. FC Union Berlin mit 2:1 (1:0).

98. Giro d'Italia gestartet

San Lorenzo al Mare (dpa) - Mit dem Start der italienischen Formation Lampre-Merida hat am Samstag in San Lorenzo al Mare der 98. Giro d'Italia begonnen. Die erste von 21 Etappen, ein Mannschaftszeitfahren über 17,6 Kilometer, endet in Sanremo, wo John Degenkolb im März den Klassiker Mailand-Sanremo gewann. 197 Radprofis kämpfen bis zum 31. Mai um den Gesamtsieg der nach der Tour de France wichtigsten Landes-Rundfahrt. Acht deutsche Profis aus sechs Mannschaften stehen am Start.

"Rei Pelé" nach Prostata-OP vor Entlassung aus dem Krankenhaus

São Paulo (dpa) - Brasiliens Fußballidol Pelé ist nach einer Prostata-Operation auf dem Weg der Besserung. Der 74-Jährige werde voraussichtlich am Samstag aus dem Krankenhaus entlassen, teilte das Hospital Israelita Albert Einstein am Freitag (Ortszeit) in São Paulo mit. Die Operation war aufgrund einer Prostatavergrößerung notwendig geworden. Es handelt sich den Angaben der Klinik zufolge um eine "benigne Prostatahyperplasie", eine gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse ohne Tumore.

Langer scheitert bei Players Championship am Cut - Kaymer abgerutscht

Ponte Vedra Beach (dpa) - Bernhard Langer hat bei der Players Championship der Golfer in Nordflorida den Cut verpasst. Der 57 Jahre alte Routinier aus Anhausen kam am Freitag (Ortszeit) nach einer 73er Runde auf dem Par 72-Kurs des TPC Sawgrass in Ponte Vedra Beach mit einem Gesamtergebnis von 146 Schlägen ins Clubhaus und verpasste somit die Qualifikation für das Wochenende um zwei Schläge.

Vierer-Crew des Deutschen Ruderverbandes erreicht Weltcup-Finale

Bled (dpa) - Das Vierer-Boot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) ist beim Start in die internationale Saison weiterhin erfolgreich. Als Vorlauf-Dritter zog der neu zusammengesetzte Vierer mit Björn Birkner, Paul Schröter, Clemens Ernsting und Jakob Schneider ins Finale beim Weltcup in Bled ein. Das Quartett kam am Samstag hinter Weißrussland und Spanien ins Ziel. Die Finalgegner sind Serbien, Frankreich, Polen sowie Weißrussland und Spanien.

Deutsche Springreiter enttäuschen in Shanghai

Shanghai (dpa) - Für die deutschen Springreiter hat sich die weite Reise nach Shanghai nicht gelohnt. Rang 14 für Christian Ahlmann aus Marl war beim Turnier der Global Champions Tour die beste Platzierung. Den Höhepunkt des mit 1,23 Millionen Euro dotierten Turniers gewann am Samstag der Niederländer Harrie Smolders mit Regina, der im Stechen die schnellste Zeit ritt. Auf Platz zwei folgte der ebenfalls fehlerfreie Schweizer Pius Schwizer mit Caretina. Ahlmann hatte mit Talubet als einziger der vier deutschen Starter die Runde der besten 18 erreicht, aber keine Chance auf das Stechen.