New York (AFP) Der Prozess um das mysteriöse Verschwinden des sechsjährigen Etan Patz aus New York vor 36 Jahren ist geplatzt. Die Jury informierte den Richter Maxwell Wiley am Freitag (Ortszeit), dass sie sich nicht auf ein Urteil gegen den Angeklagten Pedro H. einigen könne. Ein Justizvertreter sagte, H. bleibe in Haft, bis das Gericht am 10. Juni wieder zusammenkomme. Dann könnte auch ein neuer Prozess angesetzt werden. Der kleine Etan war am 25. Mai 1979 auf dem Weg zur Schule verschwunden, seine Leiche wurde nie gefunden.